Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

transform: Möbeltage in Ostasien

Interprint China lädt zum vierten Mal zum Workshop-Event

Sie ist Knotenpunkt für Industrie und Handel: die Megacity Guangzhou (Kanton) im Süden Chinas. Unter dem Motto „transform" fanden dort am 9. und 10. Juli zum vierten Mal in Folge die „Interprint Möbeltage China" statt. Zu insgesamt vier Präsentationen empfing das Unternehmen rund 100 Teilnehmer aus über 40 Unternehmen der Möbel- und Holzwerkstoffindustrie in ganz China. Designer, Social Media-Vertreter und Blogger zeigten ebenfalls großes Interesse. Dank der messenahen Location konnten die Gäste ihre Teilnahme am Interprint-Event perfekt mit dem Besuch der parallel stattfindenden 19. CBD (China International Building Decoration Fair, 8. bis 11. Juli 2017) verbinden – einer der größten Einrichtungsmessen Asiens.

 

„Best of" Möbeltage und Design Post

Vier Zeitgeist-Themen prägen die heutige Welt des Wandels, der Transformation: de/materialised, non_conform, co-everything und un_limited. Faszinierende Trend-Stories rund um diese Topics präsentierte Maurizio Burrato vom Interprint Design-Team – digital-innovativ in einer Art „Black Cube", ähnlich dem Setting, das die Besucher der europäischen Möbeltage-Editionen erlebt hatten. Weiteres Event-Element: das „Lab", zuletzt Teil der Interprint-Show in der Design Post Köln im Mai. Pure Inspiration für das chinesische Publikum zum experimentellen Mixen von Dekoren, Materialien und Farben.

 

Dekortrends, Materialien und Farben

Top Drei der beliebtesten Interprint-Dekore in China: Oxid, Crusoe und Kronberg – gefolgt von Nairo und Harris. Vor allem elegante Eiche und Nussbaum liegen hier voll im Trend. In punkto Materialien neben Holzdekoren stark vertreten: textile Strukturen, Steine und abstrakte Designs. Dazu bevorzugt man in Asien derzeit sanfte, neutrale Farbwelten – und alles, was sich auf der Skala behaglicher Grautöne bewegt.

 

Besucherfeedback und Ausblick

Die Interprint-Möbeltage China haben es geschafft, den „Innovations-Hunger" des chinesischen Publikums zu stillen. Das zeigten die teils enthusiastischen Reaktionen der Workshop-Besucher. Die Marktakzeptanz für richtungsweisende Trends wie textile Designs oder coole Beton-Dekore ist enorm: Einige der von Interprint in den letzten Jahren präsentierten Dekor-Innovationen (wie Urbano und Oxid) sind heute fester Bestandteil chinesischer Möbel-Kollektionen.

 

„Das positive Besucher-Feedback hat das enorme Marktpotenzial Chinas und Asiens bestätigt", resümiert Maurizio Burrato vom Interprint Design-Team. „Beeindruckend ist vor allem das rasante Wachstum der Mittelschicht mit einem Durchschnittsalter zwischen 25 und 40 Jahren. Eine extrem junge Käuferzielgruppe, offen für Dekortrends jenseits des Mainstreams."