Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

Vierte Auszeichnung für „Into Spaces“

Bronze-Award des DDC

Das Interprint-Kommunikationskonzept „Into Spaces" ist vom Deutschen Designer Club (DDC) mit dem Bronze-Award in der Kategorie „Markenkommunikation" ausgezeichnet worden. Die Ehrung erfolgte im Dezember im Rahmen des DDC-Designwettbewerbs „Gute Gestaltung". Nach dem „Red Dot Award" und der zweifachen Prämierung durch den Art Directors Club ist dies bereits die vierte Auszeichnung für „Into Spaces".

„Into Spaces" – unter diesem Jahresmotto machte Interprint beginnend mit den Möbeltagen 2014 das Thema „Raum" erlebbar. Die flankierende Marketing-Kommunikation folgte einem ganzheitlichen Konzept – von der Gestaltung des Workshop-Events bis zum Design des Dekor-Jahrbuchs. „Die gestalterische Umsetzung des ‚Into Spaces'-Konzepts ist eng verknüpft mit unserer Idee der Entstehung von Raum-Atmosphäre", erläutert Salvatore Figliuzzi, Leiter Dekorentwicklung & Marketing bei Interprint. „Die Auszeichnung des DDC zeigt, dass uns dieser kreative Transfer gelungen ist."







​Das Interprint-Designteam entwickelte das Kreativkonzept von „Into Spaces" Hand in Hand mit den Architekten vom Büro diiip, Köln, und der Kölner Agentur Lamoto, die für das prämierte Grafikdesign verantwortlich zeichnet.

Die gestalterische Umsetzung des ‚Into Spaces'-Konzepts ist eng verknüpft mit unserer Idee der Entstehung von Raum-Atmosphäre.

​Eine Auszeichnung im jährlich ausgeschriebenen DDC-Wettbewerb gilt in Fachkreisen als Referenz für innovative Gestaltung und richtungsweisendes Design. Sie bringt Interprint in punkto Gestaltung auf Augenhöhe mit den ganz Großen: Ebenfalls mit Bronze geehrt wurden im gleichen Wettbewerb Kommunikationsmaßnahmen von etablierten Markenartiklern wie Deutsche Telekom und Vodafone.

Der DDC ist der führende Club interdisziplinärer Gestalter in Deutschland. Er möchte mit seinem Engagement zeigen, dass gutes Design nicht nur künstlerisch wertvoll ist sondern auch zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens beitragen kann.