Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

Flooring Trends 2015

Böden für Atmosphäre im Raum

Wie entstehen zeitgemäße Räume mit einer Atmosphäre, in denen sich Menschen wohlfühlen? Das ist die zentrale Frage, die man sich bei Interprint im Vorfeld der Entwicklung von neuen Flooring-Dekoren stellte.

Für das Design-Team von Interprint ist der ganzheitliche Ansatz entscheidend: welche Atmosphäre soll ein Raum ausstrahlen und was heißt das für die Gestaltung des Fußbodens? Das Interprint-Team ist überzeugt, dass Raumatmosphäre in naher Zukunft vor allem durch Gestaltungselemente geprägt sein, die man aus dem „Scandinavian Design“ kennt. Eine besondere Rolle – nahezu wichtiger als der jeweilige Holztyp – spielt dabei die Art der Oberflächenbearbeitung. Schön anzusehen sind handwerklich bearbeitete Oberflächen, die eine markante und aussagekräftige Optik schaffen, aber dennoch eher elegant und nicht rustikal wirken. Bei den Farben der Flooring-Dekore dominieren helle und mittlere Töne, zum Teil mit einem leichten blau-gräulichen Touch und dunklen Poren.

In der Kombination mit Unifarben erfährt die Stimmung eines Raumes ein weiteres „Upgrade“. Interprint präsentiert aktuell eine Reihe von „Visual Perfect“ Unifarben, die mit einem leicht pudrig, matten „Grau-Touch“ besticht. Diese Farbtöne lassen sich perfekt in aktuelle Wohnatmosphären integrieren.

Und das sind die neuen Flooring-Dekore:

Fame. Die Berühmte.
Der Buche-Klassiker wurde neu erfunden. Dieses neoklassische Dekor ist eines der beliebtesten und kommt auch als Flooring-Dekor ganz groß raus. Seine Merkmale: weiche Plankung, buche-typische Elemente und eine abwechslungsreiche Farbkomposition. Mit „Fame“ wird man als Betrachter ganz schnell warm.

Benton Oak. Die Flexible.
Lebendig und dennoch beruhigend. Diese Eiche zeigt eine stimmungsvolle Vielfalt durch Äste und Blumen. Die Haptik folgt der Optik und eine leichte, kommende und gehende Weißpore unterstützt diesen Eindruck. Das Flooring-Dekor wirkt harmonisch, natürlich und passt sich seinem Umfeld an, egal ob im Landhaus oder in der City.





  • Fame

  • Fame

  • Benton Oak

  • Jam

  • Jam

  • Junkers

  • Junkers

  • Kanvas

  • Yew

  • Jam. Der Kreative.
    Willkommen im Atelier eines Malers. Auf diesem Boden wurde gearbeitet und gelebt. Nach dem Aufarbeiten der Esche-Dielen ist eine markante transparente Patina geblieben. Ein schönes Detail, das authentisch und charmant ist. Der Betrachter spürt die kreative Atmosphäre.

    In der Kombination mit Unifarben erfährt die Stimmung eines Raumes ein weiteres „Upgrade“.


Junkers. Die Stilvolle.
Patina kann auch sehr dezent sein. Das Allover-Dekor basiert auf einer südeuropäischen Kastanie und beweist wahren Stil. Norditalien lässt grüßen. Mit ihrer sanften Struktur und natürlichen Ausstrahlung trifft „Junkers“ den Ton der Zeit. Das Flooring-Dekor ist die beste Gesellschaft für elegantes schlichtes Design.

Kanvas. Der Ungewöhnliche.
Eine Boden, der sich abhebt von der Masse. Das Kreativdekor ist geprägt durch einen Mix aus Gitter- und flachen Strukturen. Sie verlaufen quer, wechseln sich mit Farbverläufen ab und kommen dem aktuellen Trend „textile looks“ entgegen. Im Dekor selbst passiert so viel, dass besonders die Kombination mit schlichten und grafischen Formen eine spannende Atmosphäre bildet.

Yew. Die Harmonische.
Jede Stilrichtung ist drin, wenn dieses Flooring-Dekor im Spiel ist. „Yew“ kann sogar Gegensätze vereinen und einen Raumeindruck harmonisieren. Eine nicht alltägliche Eibe mit verwachsenen Astpartien in einer lebhaften Umgebung. Elegant und besonders. Apart und feinsinnig. Ein Dekor, mit dem sich viele Menschen gut fühlen.

Mit den neuen Trenddekoren von Interprint lassen sich über die Bodengestaltung ganz eigenständige Atmosphären im Raum schaffen – in verschiedenen Stilrichtungen, aber grundsätzlich immer authentisch. Denn die „gefühlte Echtheit“ der Dekore ist bezeichnend für den internationalen Dekordrucker aus Arnsberg.