Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

Interprint auf der Messe „Meble Polska“

Vom 16. bis 19. Mai 2022 fand die Messe „Meble Polska" in Poznań, Polen, statt – mit großem Erfolg. Auch Interprint war wieder Teil der diesjährigen Veranstaltung, diesmal mit einem brandneuen, originellen Format: dem IP Lab.

Die Meble Polska ist eine der wichtigsten Möbelmessen der Branche und die größte in Mittel- und Osteuropa. Die diesjährige Ausgabe hatte internationales Flair – nach Angaben des Veranstalters wurde die Veranstaltung in Poznań von 11.000 Gästen aus 71 Ländern besucht. 230 Aussteller aus 10 Ländern präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen. Die Teilnehmer konnten zudem ihr Wissen in Vorträgen erweitern, sich über die neuesten Designtrends informieren und neue Geschäftsbeziehungen knüpfen.

Wie in den vergangenen Jahren war auch Interprint - eine der weltweit führenden Dekordruckereien mit mehr als 50 Jahren Erfahrung - wieder dabei. Interprint Dekore finden sich auf Fußböden, Türen und vor allem auf Möbeln vieler Hersteller wieder. Der Dekordrucker lud die Besucher auf ihren Messestand ein, wo sie sich von den sogenannten „The best of…" inspirieren lassen konnten. „The best of…" sind die beliebtesten und anerkanntesten Dekore, die auch von vielen Möbelherstellen verwendet werden. Darunter waren Kreationen wie Justus, Artisan oder Viking Oak. Gleichzeitig schuf Interprint auf seinem Messestand eine Art Labor in Form eines großen Tisches, auf dem die neuesten Dekore und Accessoires präsentiert wurden. Hier konnten die Besucher ihre eigenen Kompositionen erstellen und Kombinationen verschiedener Farben und Strukturen erkunden. Es sollte die Kreativität fördern und eine frische Perspektive auf Designs und Farben eröffnen. Außerdem gab es einen Raum, in dem lebhafte Diskussionen stattfanden und sich ausgetauscht und vernetzt werden konnte.

„Die „Interprint-Zone" wurde von vielen Messeteilnehmern besucht. Die hochwertigen Dekore stießen dabei auf großes Interesse. Auch wenn uns die letzten zwei Jahre überzeugen konnten, dass virtuell viel erreicht werden kann, so geht nichts über ein persönliches Gespräch. Es tut gut, wieder persönlich zusammenzukommen!" – sagt Sylwia Lasota, Head of Sales Domestic Market & Marketing.