Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

IP Bogotá Vibes

Interprint auf der Interzum Bogotá

Nach zwei Jahren mit ausschließlich virtuellen Begegnungen traf sich Interprint mit seinen lateinamerikanischen Kunden und Partnern auf der Interzum in Bogotá. Mit einem speziell konzipierten Raum, der sowohl als Rückzugsort für Interaktionen dienen als auch mit dem ersten lateinamerikanischen IP Vibes Event inspirieren sollte, hieß Interprint seine Gäste willkommen. 

Der Messeauftritt konzentriere sich auf die drei Makrotrends und stand unter dem Motto: „Zurück zur Natur", „Zurück zu den Wurzeln" und „Zurück zum Wesentlichen". Diese Bewegungen spiegeln die Transformation der letzten zwei Jahre wider: Wie wir alle unsere Bedürfnisse neu ausgerichtet haben, wie wir uns weiterhin anpassen und erneut mit dem verbinden, was in unserem Leben am wichtigsten ist. Auch das Design hat sich dieser neuen Zeit angepasst. Während der Pandemie lernten wir unser Zuhause neu kennen. Wir haben den Kontakt zur Natur gesucht und ihr mehr Bedeutung in unserem Zuhause geschenkt. Gleichzeitig waren wir abgeschnitten von unserem Umfeld und haben uns unserer Vergangenheit zugewendet, um unsere Zukunft neu zu (über-) denken.

Das Zuhause wurde zum Therapieraum. Menschen suchten Sicherheit und Geborgenheit auch im übertragenen Sinne auf das Design: durch Berührung, durch den Einsatz von Farbe, Licht, Musik und Duft. Das Potenzial von Architektur und Urbanismus, diesen Wandel voranzutreiben, spiegelt sich in neuen Vorschlägen wider, die in Städten auf der ganzen Welt entstehen. Es geht um TEILEN und GEMEINSCHAFT, zwei Wörter, die in diesen Zeiten an Bedeutung gewonnen haben. Dank des lokalen Lebens haben wir erkannt, dass wir so unseren Planeten schützen und gesünder leben können. Eine Win-Win-Lösung nach dem Motto „jetzt oder nie". Denn ohne die Natur gibt es auch keine Zukunft.

Während der Woche empfing Interprint Aussteller aus dem Bereich Paneele und Verkleidungen, Architekten, Designer und andere Besucher aus dem Pazifik-Raum und Mittelamerika. Dieser Austausch individueller Erfahrungen, auch über das aktuelle Kundenverhalten, war eine Bereicherung für beide Seiten und untermalte die Recherchen zu neuen Technologie- und Verhaltenstrends. Der Dekordrucker freute sich über seine erfolgreiche Teilnahme an der diesjährigen Interzum Bogotá und hofft auch im nächsten Jahr dabei zu sein, um die Bedeutung dieser Region für das Geschäft weiter hervorzuheben und auszubauen.