Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

Der Stand der Dinge

Interprint gewinnt Design Award auf der MebelExpo Tashkent 2019

Erst zum zweiten Mal dabei – und schon konnte Interprint Russland im April auf der MebelExpo Tashkent in Usbekistan einen der begehrten Awards der Messe gewinnen: den gab es in der Kategorie "Best Corporate Stand Design" für den zentralen Messestand, auf dem Interprint seine vielfältigen Neuheiten präsentierte.


Die MebelExpo Tashkent ist eine Internationale Fachmesse für Möbel, Inneneinrichtung, Raumausstattung und Design in Usbekistan. Rund 5500 Besucher konnten sich in diesem Jahr von den Neuheiten und Innovationen der usbekischen und internationalen Aussteller überzeugen. Aktuelle Trends in punkto Möbel, Materialien und Accessoires von 107 Unternehmen aus 15 Ländern begeisterten das Publikum, das vorwiegend aus Zentralasien kam. So traf man auch am prämierten Stand von Interprint Russland Gäste aus Usbekistan, Tadschikistan, Kasachstan, Kirgisistan und natürlich Russland.


Ein echter Eye-Catcher: Der Messestand
Unübersehbar in Look und Lage war der Stand von Interprint Russland in der Mitte der Messehalle positioniert. Auf rund 60 qm wurden hier die Trend-Dekore als Melamin-Exponat und als XELIO-Finishfolie in eindrucksvoller Größe präsentiert. Für das Design des Stands selbst gab es einen der acht begehrten Awards der Messe: den für das „Best Corporate Stand Design". Dabei wusste man die Präsentationsfläche für aktuelle Dekore gekonnt mit einer einladenden Plattform für persönliche Gespräche zu verbinden. In entspannter Atmosphäre bot Interprint hier einen konzentrierten Überblick über die kommenden Trends und Entwicklungen. 


Design zunehmend im Fokus
Interprint Russland schaut nach den Gesprächen auf der MebelExpo optimistisch in die Zukunft. Denn es zeigt sich, dass dem Design der Möbeloberflächen eine immer größere Bedeutung beigemessen wird.

Beliebt sind warme Holz-Dekore wie zum Beispiel Findus, das einen lässigen Used Look in einem breiten Farbspektrum bietet. Aber auch Nussbaum, Wenge und andere klassische, eher dunkle Hölzer sind nach wie vor sehr gefragt. Frischer Wind ist auch hier bereits spürbar: Das Interesse der Messebesucher an neuen, modernen Designs steigt deutlich an. Das Interprint-Dekor Vinterbergh ist hierfür ein gutes Beispiel – eine natürliche Pinie, die einen frischen, neuen Lifestyle repräsentiert und am Bildschirm ihren letzten Schliff bekam. Als perfekte Verbindung der analogen mit der digitalen Welt.

"Wir sind davon überzeugt, dass der usbekische Markt sich in Zukunft stark entwickeln wird." resümiert Alexei Mezenev, Sales & Marketing Director von Interprint Russland optimistisch. "Usbekistan und der zentralasiatische Raum bergen ein großes Potential und wir freuen uns, hier die Zukunft des Interior Designs mitgestalten zu können."