Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

Prêmio Salão Design: Die Jury hat entschieden

Preisverleihung im März 2018 auf der Movelsul Brasil

Er ist der größte Contest Südamerikas für zukunftsweisendes Interior- und Möbeldesign: der brasilianische „Prêmio Salão Design". Zum 22. Mal zeichnet der Wettbewerb in diesem Jahr die besten Entwürfe südamerikanischer Designer aus. Ende Januar hat eine fünfköpfige Fach-Jury entschieden, welche der insgesamt 58 Finalisten das Rennen gemacht haben. Vertreten waren Arbeiten aus Brasilien, Argentinien, Kuba und Uruguay. Es bleibt spannend: Erst Mitte März werden die Gewinner bekanntgegeben – bei der Preisverleihung auf der Messe „Movelsul Brasil 2018" in Bento Gonçalves. 

 

Renommierte Jury

Fünf renommierte Designer bilden das Jury-Team des Prêmio Salão Design: Brunno Jahara, Bruno Faucz, Letícia Grisa, Nicole Tomazi (alle Brasilien) und aus Deutschland Salvatore Figliuzzi von Interprint. Alle fünf stehen für industrielle bzw. handwerkliche Kompetenz und nachhaltiges Arbeiten. Juliana Sabino vom „Forest Service" komplettierte die Jury in diesem Jahr für die Auswahl des „Alternatives Woods Awards".

 

Über den Contest

Seit 1988 wird der Prêmio Salão Design Contest von der Bento Gonçalves Furniture Industries Union (Sindmóveis) gefördert und organisiert, in diesem Jahr mit Unterstützung von Berneck und Interprint. Seit dem Start haben sich insgesamt über 12.000 Designer daran beteiligt – professionelle Kreative genauso wie Design-Studenten und Vertreter der Industrie.

Die 22. Ausgabe des Wettbewerbs vergibt Auszeichnungen in den drei Sparten „Professional", „Student" und „Industry/Retail". Die drei Erstplatzierten werden jeweils mit unterschiedlich hoch dotierten Geldpreisen geehrt. Unabhängig von den Sparten ehren drei „Super Awards" die besten Produkt-Designs des Gesamt-Wettbewerbs.

Die Veranstalter wollen vor allem eins: etablierte Designer wie auch den Design-Nachwuchs und Herstellerfirmen zu innovativem Design inspirieren – und letztendlich die Wirtschaftskraft der Möbelindustrie beleben.





  • Das Jury-Team des Prêmio Salão Design Contest (v.l.n.r.): Brunno Jahara, Nicole Tomazi, Salvatore Figliuzzi, Letícia Grisa, Bruno Faucz, Juliana Sabino



Über die Juroren

Brunno Jahara (Rio de Janeiro / Brasilien) – Gründer und Inhaber der Design-Agentur „Jahara Studio" mit Schwerpunkt auf der Kreation und Produktion von Objekten und Möbeln. Nachhaltigkeit und Recycling von Industriematerialien stehen im Fokus seiner Arbeit. Studien in Brasilien und Venedig.

Bruno Faucz (Santa Catarina / Brasilien) – Abschlüsse in Möbeldesign und International Design. Brasilienweite Forschung zum Thema „Kaufentscheidung". Seit 2013 eigenes Design-Studio mit Konzentration auf den drei Säulen Markt – Industrie – Design.

Letícia Grisa (Rio Grande do Sul / Brasilien) – Produktdesignerin und Expertin für Ergonomie. Heute Managing Partner von UNT Intelligence Design mit Schwerpunkt „Strategisches Produktdesign". Selbst Preisträgerin des Prêmio Salão Design.

Nicole Tomazi (Rio Grande do Sul / Brasilien) – Designer mit den Schwerpunkten „Geographischer Raum" und „Kultur". Seit 2007 Design und Produktion handwerklicher Produkte unter der eigenen Marke „Offering Objects" sowie Projekte für nationale Industrien. Internationale Ausstellungen und Wettbewerbe, unter anderem im Salone Satellite und Fuori Salone, Mailand.

Salvatore Figliuzzi (Arnsberg / Deutschland) – Director of Marketing und Design bei der Interprint-Gruppe, für die er seit 2006 tätig ist. 30 Jahre Erfahrung im Design von Oberflächen. Für Figliuzzi stehen Design und Kreativität immer im direkten Zusammenhang mit Emotion und Kommunikation, um die Menschen für die Ideen zu begeistern.