Willkommen bei Interprint International.

Sie besuchen diese Seite aus Deutschland. Welche Inhalte möchten Sie sehen?

Der Seiteninhalt kann je nach Land variieren.
×

Design Festival in Lodz: Alles ist Veränderung

Interprint zeigt „transform"-Trends und fördert Nachwuchsdesigner

Als wichtigstes internationales Design-Event Zentral- und Osteuropas gilt das Lodz Design Festival in Polen. Zur elften Ausgabe der Veranstaltung stand die aufstrebende Kreativmetropole vom 3. bis 8 Oktober 2017 ganz im Zeichen der Gestaltung: Industriedesign, Kunst und Handwerk, Grafikdesign, Architektur und Mode. Alles ist Veränderung, nichts wie vorher, alles neu – das signalisierte das diesjährige Festival-Motto A.NEW (polnisch: OD.NOWA). Seit vielen Jahren ist Interprint in Lodz als Co-Sponsor dabei und engagiert sich insbesondere für die Förderung des Design-Nachwuchses. 

 

Trends der Transformation

In perfekter Übereinstimmung mit dem Event-Thema präsentierte Interprint unter dem Motto „transform" Trendthemen der Veränderung und damit korrespondierende Dekor-Innovationen. Transformation ist Interaktion: Zum Experimentieren am Interprint-Stand inspirierten unter anderem flexible Möbel und mobile Dekor-Fronten. Maurizio Burrato vom Interprint Design-Team begeisterte mit zwei Power-Speeches, bei denen er die vier Zeitgeist-Topics de/materialised, non_conform, co-everything und un_limited erlebbar machte. Alles verändert sich, Neues entsteht – mit seinen Trendanalysen und den präsentierten Dekoren bestätigte der internationale Dekordrucker die Auf- und Umbruchstimmung des Lodz-Festivals.

 

Wettbewerb für Nachwuchs-Designer

Design-Talente gesucht: Neben zahlreichen Ausstellungen, Kreativ-Meetings und Gesprächsrunden lebt das Lodz Design Festival vor allem von der Nachwuchs-Förderung. Im Kreativ-Contest „make me!" wetteiferten diesmal 178 junge Designer und Designerinnen aus 20 Ländern um die Auszeichnungen für die genialsten Entwürfe. Den Interprint-Förderpreis gewann in diesem Jahr Magdalena Kucharska für ihr Projekt Baltica: ein naturverbundenes Tongeschirr, dessen weiß-blaue Marbelling-Optik wie das zentrale Gestaltungselement des „transform"-Dekorbuches von Interprint anmutet.

 

Wir lieben Design

Designer, Architekten, Holzwerkstoff- und Möbelhersteller, Blogger und Journalisten – nach Angaben der Veranstalter haben seit der ersten Ausgabe des Events im Jahr 2007 über 250.000 Menschen aus ganz Europa das Lodz Design Festival besucht. Sylwia Lasota, Head of Sales Domestic Market & Marketing bei Interprint Polen, betont in ihrem Resümee die hohe Design-Affinität des Unternehmens: „Interprint liebt Design, macht Design und lebt Design – aus dieser Leidenschaft heraus agieren wir hier in Lodz als Co-Sponsor. Enorm wichtig finden wir, dass die kreativen Impulse des Events auch in der Öffentlichkeit die Wertschätzung für Design stärken."